Hamburger Golf Verband e.V.

Kompetenz im Golfsport seit 1966

Informationen zur aktuellen Situation und zum Spielbetrieb im HGV

Liebe Mitglieder,

 

wir hoffen, dass Sie bisher gut und unbeschadet durch die letzten, hektischen Wochen gekommen sind. Nachdem Ende letzter Woche der Bund mit den Ländern die aktuelle Situation diskutiert hat, wollen wir Ihnen ebenfalls einen Ausblick auf die Planung im HGV für die kommenden Wochen geben.

 

Seit Beginn der Beschränkungen Mitte März haben wir einen engen Kontakt zum Hamburger Sportamt und zum Hamburger Sportbund gesucht. Die von uns sehr früh eingereichten Anträge auf Sondergenehmigung für den Golfsport haben dazu geführt, dass ein sehr guter Informationsaustausch möglich war. Unser Feedback zu den Maßnahmen wurde gehört und in die Entscheidungsprozesse mit eingebaut. Mit den Kollegen der Landesgolfverbände aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen/Bremen besteht ohnehin eine enge Verbindung, so dass Absprachen gut und schnell erfolgen konnten. Aus unserer Sicht hat sich der Golfsport von seiner besten Seite gezeigt und wurde als seriöser und verlässlicher Partner wahrgenommen. Offene Fragen, die von uns aktuell noch auf Landesebene politisch diskutiert und geklärt werden, betreffen die Anreise für Mitglieder anderer Bundesländer zu deren Heimatclubs (Grenzgängerthematik), die Aufnahme des Turniergolfs und die Teilnahme an Hilfsprogrammen.

 

Gerne wollen wir den Verbandsservice in Form der Austragung von Verbands-Meisterschaften so lange wie möglich aufrecht erhalten. Ähnlich wie die Bundesregierung folgen auch wir der Strategie, in diesen Zeiten „auf Sicht zu fahren“. Wir wollen also nicht die gesamte Saison bereits Mitte April absagen, sondern mit Augenmaß gute Entscheidungen für Mitglieder, Golfer, Mannschaften und Einzelsportler ermöglichen.

 

Auswirkungen auf die HGV-Turnierplanung im Mai: 

  • Verlegung des 1. Spieltages der AK 30/50 auf den Nachholspieltag 22./23. August
  • Absage der Rangliste AK offen/30 Walddörfer (Verlegung, wenn möglich und gewünscht)
  • Absage 2. Spieltages der NDJL
  • Verlegung des 1. Spieltages AK 65 auf den Nachholspieltag 22./23. August
  • Verlegen der Norddeutsche Meisterschaft der Jugend (hier sind wir noch in Abstimmung mit dem GVSH)
  • Reduzierung der Norddeutschen Meisterschaft auf 18 Löcher an einem Tag

 

Szenario 1: Ab Juni können Turniere wieder ausgetragen werden

  • Die AK-Ligen und die NDJL werden durchgeführt
  • Der 1. Spieltag wurde auf den Nachholspieltag verlegt, NDJL mit 3 statt 4 Spieltagen
  • Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften können ebenfalls regulär ausgetragen werden
  • Eine Reduzierung der Spielmodi auf 18 Löcher je Tag sorgt für Erleichterung bei austragenden Clubs.
  • Die Anzahl der Spieler/Größe der Teilnehmerfelder richtet sich nach den aktuellen Abstandsregeln

 

Szenario 2: Ab Juli können Turniere wieder ausgetragen werden

  • Absage Rangliste AK offen/30 Pinnau (Verlegung wenn möglich und gewünscht)
  • Verlegung der HEM AK 50/65 in den Herbst (so weit möglich)
  • Verlegung der HEM Jugend in den Herbst (so weit möglich)
  • Absage 2. und 3. Spieltag AK-Ligen
  • Durchführung der AK-Ligen mit dem 4. und 5. Spieltag und dem Nachholspieltag
  • Absage der DMM-Jugend-Qualifikation
  • Absage der NDJL
  • Quali zu den DMM der Jugend über zentralen Spieltag am 22.8. in allen Gruppen verteilt auf allen Plätzen der teilnehmenden Clubs. Die Einteilung, welche Gruppe wo spielt, erfolgt durch den HGV in Absprache mit dem GVSH

 

Szenario 3: Ab August können Turniere wieder ausgetragen werden

  • Absage der AK-Ligen
  • Durchführung der Qualifikationen zu DMM und HMM erfolgt über einen einheitlichen Termin (zentraler Nachholspieltag am 22. oder 23. August)
  • Alle Gruppen spielen verteilt auf allen Plätzen der teilnehmenden Clubs. Die Einteilung erfolgt durch den HGV. (so weit möglich)

 

Szenario 4: Ab September können Turniere wieder ausgetragen werden

  • Verlegung der HEM AK offen/30 in den Herbst, dann eventuell gemeinsam mit der AK 50/65 (so weit möglich)
  • Die Meisterschaften im September werden ausgetragen, auch hier kann eine Reduzierung von Turnierrunden und Startfeldern erfolgen.

 

ACHTUNG WICHTIG: Den Entscheidungen im HGV zum weiteren Ablauf der Turniersaison liegen die Entscheidungsfindungen auf Bundes- und Landesebene zu Grunde. Wir stellen fest, dass Verordnungen zugig verändert und Ausnahmen gemacht werden, der Umgang damit erfordert eine gewisse Flexibilität, weshalb wir von starren Fristen absehen wollen. Sollten wir feststellen, dass die satzungsgemäßen Aufgaben des HGV nicht mit der Planung unserer Mitglieder zu vereinbaren sind, werden wir unsere Planung natürlich entsprechend mit Rücksicht auf die Mitgliederinteressen anpassen.

 

Die folgenden durch den DGV und weiteren Interessensverbände erstellten „Empfehlungen für Golfspieler/innen für einen besonders am Gesundheitsschutz orientierten Spielbetrieb“ enthalten Empfehlungen, die in den nächsten Wochen dabei unterstützen sollen, den Betrieb unter den gegebenen Verordnungen wieder aufzunehmen.

 

Ihr Hamburger Golf Verband

HGV PARTNER & SPONSOREN